Club Timber Exkursion 2016 „Sauerland“ – Jetzt anmelden!

Am 17. und 18. November 2016 veranstaltet der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e. V. die „Club Timber Exkursion Sauerland 2016″.

Der Club Timber ist eine Initiative des DeSH. Er fokussiert verbands- und brancheninterne Themen ebenso wie aktuelle ökonomische, politische und gesellschaftliche Herausforderungen. Als Gesprächs- und Weiterbildungsplattform fungiert der Club Timber zudem als modernes Netzwerk, das den Kontakt zu jungen Leistungsträgern der eigenen, aber auch verwandter Wirtschaftsbranchen sucht.

Am ersten Exkursionstag, dem 17. November 2016, beginnt die Veranstaltung um 10.30 Uhr direkt bei unserem ersten Exkursionspunkt, der Firma Hüster GmbH in Warstein. Nach dem Mittagsimbiss und der Werkstour bei der Hüster GmbH geht es weiter nach Arnsberg, zur Sauerländer Spanplatten GmbH & Co. KG. In Arnsberg werden wir auch gemeinsam übernachten.

Am zweiten Exkursionstag, dem 18. November 2016, fahren wir nach dem gemeinsamen Frühstück zur Firma Schulte Verpackungs-Systeme GmbH nach Hemer-Deilinghofen.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm.

Kosten:

Die Kosten für die Exkursion belaufen sich auf € 125,- zzgl. MwSt. pro Person für Mitglieder des DeSH und des VHK Bayern. Für Nichtmitglieder beträgt die Teilnahmegebühr € 250,- zzgl. MwSt. Enthalten sind hierbei die Kosten für Übernachtung/Frühstück sowie das gemeinsame Abendessen (inkl. Softdrinks, ausgewählte Biere und Weine).

Die Plätze für die Exkursion sind begrenzt. Die Teilnahme erfolgt nach Eingang der Anmeldung beim DeSH. Wir möchten Sie bitten, für eine Anmeldung das angefügte Formular am besten umgehend, jedoch bis spätestens zum 28. Oktober 2016 an die Geschäftsstelle in Wiesbaden zurückzusenden.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Sebastian Rogalla, Tel.: 0611-97742-12, E-Mail sebastian.rogalla@saegeindustrie.de

Die Exkursionspunkte:

Hüster GmbH – Sägewerk – Hobelwerk

Kurzbeschreibung Auszug Webseite www.huester-gmbh.de:

„Im waldreichen Sauerland verarbeiten wir mit unserm Team von 38 motivierten Mitarbeitern jährlich etwa 150.000 Festmeter Fichtenrundholz.

Zuverlässigkeit, Liefertreue und flexibles Eingehen auf die Anforderungen unserer Kunden sind die Grundlagen unseres Erfolgs.

In den letzten Jahren wurde der Betrieb in weiten Teilen modernisiert, wobei wir in vielen Bereichen innovative Software und Maschinen einsetzen, die es in dieser Form zuvor noch nicht gegeben hat und erstmalig bei uns in Betrieb genommen wurden. Beispielsweise unsere Rundholzoptimierung, die den wertvollen Rohstoff Holz optimal ausnutzt und die bestmögliche Ausrichtung beim Einschnitt steuert.

Die kontinuierliche betriebliche Ausbildung im Berufsbild Holzbearbeitungsmechaniker ist für uns nicht nur ein Aspekt der gesellschaftlichen Verantwortung eines Familienunternehmens, sondern dient insbesondere zur Gewinnung qualifizierten Nachwuchses für unser Team.“

Sauerländer Spanplatten GmbH & Co. KG

Informationen von der Webseite http://www.sauerland-spanplatte.de:

„Lösungen für die Türenindustrie

Das Unternehmen ist Hersteller von Holzwerkstoffen, die in der modernen Innentür Verwendung finden.

Als stranggepresste Röhren- oder Vollspanplatte erfüllt die SAUERLAND Spanplatte die Erfordernisse, die im Wohnungs- und im Objektbau an Türen im Bezug auf Schallschutz, Feuerwiderstand, Einbruchsicherheit und Formstabilität im Differenzklima gestellt werden.

Verantwortung für Natur und Umwelt

„Naturbelassene Resthölzer und Späne aus Sauerländer und Thüringer Sägewerken sind die Grundlage für die SAUERLAND Spanplatte. Im Sinne optimaler und umweltschonender Rohstoffnutzung werden jährlich rund 1 Mio. Raummeter Nadelholz verarbeitet.

Die Stärken des Familienunternehmens sind neben qualifizierten Mitarbeitern ein engagiertes Management mit Verantwortung für Natur und Umwelt. Das Unternehmen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter.“

Schulte Verpackungs-Systeme GmbH

Information von der Webseite http://www.packmittel-profis.de/:

„Eine feste Größe in puncto Holz und Verpackungen seit 1919.

Schulte Verpackungs-Systeme entwickelt und fertigt Industrieverpackungen aus Holz und Holzwerkstoffen. Für unsere Kunden führen wir zahlreiche Dienstleistungen wie das Verpacken von Industrie- und Schwergütern aus.

1919 von Josef Schulte gegründet und heute von Engelbert Josef Schulte in dritter Generation geführt, beschäftigen wir derzeit 60 Mitarbeiter und mehrere Auszubildende. 1993 wurde eine weitere Niederlassung in Osnabrück gegründet, in der heute ca. 15 Mitarbeiter tätig sind. Kurzfristige Liefertermine und ständig wechselnde Packstücke und Abmessungen sind für uns an der Tagesordnung. Wir arbeiten hierbei für namhafte Firmen, bei denen wir den reibungslosen Versand von Gütern in Kisten, Schwergutverpackungen, Sperrholzfaltkisten und auf Paletten gewährleisten.

Des weiteren nehmen wir auch Verpackungen unserer Kunden zurück, um sie zu reparieren und einem echten Recycling zuzuführen. Auf Grund unserer hohen Produktqualität und der hieraus resultierenden langen Lebensdauer unserer Verpackungen erzielen unsere Kunden eine maximale Wirtschaftlichkeit.

Im November 1995 wurde unser Qualitäts-Management-System vom TÜV Rheinland erstmals gemäß DIN/EN/ISO 9001:2000 für den Geltungsbereich „Herstellung, Vertrieb und Recycling von Holzpackmitteln einschließlich der logistischen Dienstleistungen“ zertifiziert.

Die Umsiedlung des Betriebes nach Hemer-Deilinghofen fand im Oktober 2011 statt. Auf einer Gesamtfläche von 57.000 qm steht eine Gesamthallenfläche von ca. 18.000 qm für die Produktion und als Lager zur Verfügung. Weiterhin wurden neue Sozial- und Büroräume errichtet und weitere Investitionen in den Maschinenpark vorgenommen. Durch diese Maßnahmen konnten wir die Produktionsabläufe optimieren und weitere -kapazitäten schaffen. Sollten in der Zukunft weitere Flächen benötigt werden, steht eine an das Firmengelände angrenzende Optionsfläche von 25.000 qm zur Verfügung.“